Ein musikalisches Feuerwerk bei „Stars for Charity“ 2018! 🎇

Wer in letzter Zeit meine Insta-Stories verfolgt hat, dürfte mitbekommen haben, dass die Weihnachtszeit dieses Jahr leider alles andere als besinnlich für mich verläuft. Denn aufgrund meines neuen Jobs, bin ich momentan fast 24/7 auf Arbeit und komme deshalb kaum dazu, mal einen Gang zurückzufahren.

Umso mehr habe ich mich auf den 30. November gefreut, denn da hieß es nach langer Zeit ENDLICH mal wieder „Let’s get the party started!“ und zwar bei „Stars for Charity“, einem Benefizkonzert zugunsten der „Radio 7 Drachenkinder“.

Der baden-württembergische Privatsender änderte nach zwölf Jahren 2018 sein Konzept und stieg von der bisherigen „Charity Night“, die vor allem den wohlhabenden Schwaben vorbehalten war, auf ein Event für Jedermann um.

Bereits ab einem Ticketpreis von rund 30 Euro konnten die Besucher Top-Stars wie Lukas Rieger oder Marquess live in der ratiopharm arena in Neu-Ulm erleben und damit etwas Gutes für kranke, traumatisierte und behinderte Kinder aus dem Radio 7 Land tun.

Da ich allerdings auch am 30. November wieder arbeiten musste, war es bis zur letzten Sekunde ungewiss, ob meine beste Freundin Sophia und ich es noch rechtzeitig zur Veranstaltung schaffen würden. Aber gerade so, auf die Minute pünktlich, stürmten wir um 20:00 Uhr in die Veranstaltungshalle und erlebten so schließlich einen wundervollen Abend, der einem musikalischen Feuerwerk glich, um es mit einem Songtitel von Wincent Weiss zu sagen.

Wincent, von dem ich übrigens schon seit „DSDS“-Zeiten ein großer Fan bin, zählte auch definitiv zu meinen persönlichen Highlights des Abends! Mit seinen Dauerbrennern wie „Musik sein“, „Frische Luft“ oder auch seinem neusten Hit „Hier mit dir“, heizte er den rund 3.500 Besuchern ordentlich ein und löste damit ein großes Gekreische unter seinen vorwiegend jüngeren Fans aus.

Doch auch die anderen Promis wie Thomas Anders und Nico Santos überzeugten mit ihren musikalischen Darbietungen und spätestens bei „Rooftop“ gab dann es für niemanden mehr ein Halten!

Ein besonderes Schmankerl für mich stellte auch die Performance von Sascha Lien, dem Star aus dem Musical „Rock of Ages“ dar. Als einen von drei Songs wählte er den OldieDon’t Stop Believin‘“ von „Journey“, der seit „Glee“ eine ziemlich tiefgehende Bedeutung für mich hat.

Neben der vielen Musik konnten die Besucher zwischendurch auch immer wieder Augenzeuge einiger Spendenübergaben werden und sahen in kurzen Videos, wofür diese Gelder später verwendet werden.

Und auch aus dem Bereich der Magie gab es einiges zu sehen, denn der Ulmer Magier Florian Zimmer verblüffte das Publikum mit seinen Zaubertricks!

Nach knapp vier Stunden endete der Abend, dann wie er gestartet hat. Ungewiss, weil wir zunächst nicht wussten, wie wir jetzt um 24:00 Uhr noch nach Hause kommen sollen, dafür aber mit umso schöneren Erfahrungen und der Erkenntnis, wie gut solch‘ eine Veranstaltung in der stressigen Weihnachtszeit tun kann!

Danke, Radio 7.

PS: In meinen Insta-Story-Highlights findet Ihr exklusive Eindrücke von „Stars for Charity“ – schaut gerne einmal rein! @brizziomaraj

Fotos: © Radio 7