Musikalischer UND kulinarischer Genuss vom Feinsten: Die Radio 7 CharityNight 2016/2017 💃

Jedes Jahr aufs Neue versammelt sich im Congress-Centrum Ulm die Hautevolee aus (Bayerisch-)Schwaben um bei der „Radio 7 CharityNight“ die CrĂšme de la CrĂšme der deutschen Pop-/Rockindustrie live zu erleben und in den kulinarischen Genuss  diverser Sterneköche zu kommen. Ganz nebenbei werden dabei auch noch Spenden in astronomischer Höhe fĂŒr die gemeinnĂŒtzige Organisation „Radio 7 Drachenkinder“ gesammelt, die sich fĂŒr vom Leben benachteiligte Kinder engagiert.

Am Samstag, den 18. November 2017 ist es nun (endlich!) wieder soweit – dann werden Stars wie Matthias Schweighöfer, Max Giesinger, DieLochis, Michael Patrick Kelly oder auch H.P. Baxxter den beliebten Radiopreis „SIEBEN“ entgegennehmen und auf der BĂŒhne ihre – im Radio rauf und runter laufenden – Hits zum besten geben.

FĂŒr die richtigen Schmankerl wird dabei unter anderem von Michael Philipp und Bernd Werner gesorgt. Die mit je einem „Michelin“-Stern ausgezeichneten Köche werden den GĂ€sten beispielsweise marinierten, schottischen Lachs und Kalbsstelze servieren – und das so lecker wie eh und je!

Nur der Ort ist dieses Mal ein anderer: Denn nach elf Jahren zieht die „Radio 7 CharityNight“ zum ersten in die etwas grĂ¶ĂŸere „ratiopharm arena“ nach Neu-Ulm um!

Da ich es durch den ganzen Abistress  bisher (leider!) noch nicht geschafft habe, ĂŒber die „Radio 7 CharityNight 2016“ zu berichten, habe ich mir ĂŒberlegt aus diesem Blog-Beitrag einfach einen „Nachbericht vor dem Vorbericht“ zur „Radio 7 CharityNight 2016/2017“ zu machen.

Erstere fand – auch wenn es sich bei weitem nicht so anfĂŒhlt (!) – bereits am Samstag, den 12. November 2016 statt. Mit ihrer charmant-witzigen Art begrĂŒĂŸte die Moderation Sonya Kraus damals das Publikum und hatte es sofort auf ihrer Seite.

Was danach folgte, war ein  abwechslungsreiches Programm aus Performances von Stars wie Mark Forster und den Baseballs,  gepaart mit mehreren AwardĂŒbergaben sowie lĂ€ngeren Essenspausen. In diesen konnten die rund 500 GĂ€ste schlemmen, was das Zeug hielt – von kleinen Vorspeisen bis hin zu kalorienbombigen Desserts!

Zwischendurch wurden der „Radio 7 Drachenkinder“-Projektleiterin Ursula Schuhmacher – zudem – immer wieder Spendenchecks von Unternehmen wie der „LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG“ oder der Ulmer Logistik-Gruppe „Allgaier“ ĂŒberreicht.

Und auch durch die große Tombola, bei der man – anders als auf dem Volksfest – wirklich hochwertige Preise gewinnen konnte, wurde massig Geld fĂŒr die  kranken, behinderten und traumatisierten Kinder aus dem Radio 7 Land generiert.

Eines meiner persönlichen Highlights war definitiv das Aufeinandertreffen mit „Germany’s Next Topmodel“-Gewinnerin Kim Laura Hnizdo, die ich 2016 Woche fĂŒr Woche im Fernsehen verfolgt habe. Keinen Augenblick lang zögerte sie, ein Foto mit mir zu machen und wĂŒnschte mir im Anschluss daran sogar noch einen schönen Abend – vorbildlich!

Sie war ĂŒbrigens auch diejenige, die Cro – dem selbsternannten „King of Raop“ – seine „SIEBEN“ in der Kategorie „Konzert des Jahres“ ĂŒberreicht hat. Mit einer Laudatio ĂŒber das musikalische Tierreich, in dem der „Rapper mit der Pandamaske“ seit nun mehr einem knappen Jahrzehnt zu Hause ist, zeigte sie, dass sie nicht nur als Model, sondern auch als Rednerin großes Talent besitzt.

Ebenso viel Können wie Kim beim Texten, bewies Cro erneut in Sachen Stilsicherheit! Mit einem zu seiner Maske abgestimmten Outfit, beglaubigte er, dass er – nach wie vor – der „coolste im (Fashion-)Game“ ist.

Doch auch humoristisch wollte der 27-JĂ€hrige beim Publikum laden und lieferte deshalb einen Flachwitz nach dem anderen: So scherzte er beispielsweise „Was liegt in der Mitte von Ulm? – Das ‚L‘“ und sorgte damit fĂŒr den ein oder anderen Lacher.

Allgemein war die Stimmung unter den GĂ€sten aber einfach nur…  köstlich! – Klar, wie könnte es bei so einem  Line-Up und den ganzen Gaumenfreuden  auch anders sein…?

SelbstverstĂ€ndlich hoffe ich, dass ich auch heuer wieder fĂŒr euch mit dabei sein darf und verspreche hiermit schon einmal allen Leserinnen und Lesern dieses Blog-Beitrags, dass Ihr meinen Nachbericht ĂŒber die „Radio 7 CharityNight 2017“ dieses Mal nicht erst ein knappes Jahr spĂ€ter, sondern direkt im Anschluss erhalten wĂŒrdet… 😉

â–ș Tickets fĂŒr die „Radio 7 CharityNight 2017“ gibt esÂ ĂŒbrigens noch immer unter www.radio7.de/charitynight-tickets zu erwerben. Der stolze Preis von 279,- Euro pro Ticket zahlt sich in jedem Fall aus!


Hier noch ein kleiner Überblick ĂŒber die PreistrĂ€ger des Abends (2016):

● Cro: „Konzert des Jahres“
● Mark Forster: „KĂŒnstler national“
● Sportfreunde Stiller: „Band national“
● The Baseballs: „Crossover“

● Claudia Blezinger („SoFa“): „Soziales Engagement“
● Spandau Ballet: „Sonderpreis Radio 7“


Weitere EindrĂŒcke:

„The Baseballs“ sorgten mit ihren Cover-Versionen von Songs wie „Umbrella“ oder „I Believe I Can Fly“ fĂŒr ordentlich Swing im Congress-Centrum.
Das „Kontrastprogramm“ dazu lieferten die „Sportis“ mit ihren deutschen Dauerbrennern wie „Applaus, Applaus“ oder „Das Geschenk“.

Steve Norman nahm stellvertretend fĂŒr „Spandau Ballet“ die „SIEBEN“ in der Kategorie „Sonderpreis Radio 7“ entgegen.
Das reichhaltige Buffet wurde von Besuchern Ă€ußerst gerne in Anspruch genommen!
DarĂŒber, welche Lose bei der Tombola gewinnen, entschied das „Radio 7 Drachenkinder“-Maskottchen „DraKi“ mit einem gelb-blauen WĂŒrfel.