About & Contact

About Me:

Hi Kids, ich bin Carlo… äh Brizzio! Oder vielleicht doch Fabian? – Sweetie, you can call me however you like! 💁🏽😏 Im richtigen Leben heiße ich jedenfalls Fabian, da mir das aber zu langweilig war, gab ich mir den Namen Brizzio Maraj – eine Mischung aus Fabrizzio und Nicki Minajs bürgerlichem Namen Onika Tanya Maraj. Geboren wurde ich am 5. März 1999 in der Weltmetropole Lauingen an der Donau.  Alles was du sonst noch über mich wissen solltest, habe ich nachfolgend zusammengefasst. 😜

 #Favoriten:

Lieblingsblogger: Caro Daur, Erik ScholzFarina Opoku („novalanalove“), Riccardo Simonetti und Thommy Momsen

Lieblingsessen: Kaiserschmarrn mit Vanilleeis, Langnese Cremissimo Zitronen Zauber (Eis), Pfannkuchen, Pizza mit Schinken & Artischocken und Pizzaschnecken (#healthylife 😀)

Lieblingssänger: Lady Gaga, Lea Michele, Miley Cyrus, P!nk, Sam Smith, Shawn Mendes und (meine absolute Lieblingssängerin) Sia

Lieblingssendungen: (meine absolute Lieblingssendung) Gute Zeiten, Schlechte Zeiten, Germany’s Next Topmodel, Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!, In Aller Freundschaft und Um Himmels Willen

Lieblingsyoutuber: Alexander BardouBibisBeautyPalace, Joey’s JungleJolina Mennen und Sami Slimani

📰 #DudeMagazin:

Seit ich denken kann, interessiere ich mich für die Stars und Sternchen dieser Welt. Schon im Grundschulalter begann ich deshalb damit, Jugendzeitschriften wie „BRAVO“, „hey!“ oder „POPCORN“ zu lesen und entwarf an meinem Computer sogar eigene, die ich anschließend ausdruckte und meinen Eltern für jeweils einen Euro verkaufte. #BusinessIsBooming😀 Nein im Ernst, so lustig sich das auch anhören mag, es war der Grundstein für eines meiner, wie ich jetzt schon sagen würde, Lebenswerke.

Denn als ich im August 2012 dank eines Gewinnspiels die Möglichkeit bekam, die „BRAVO“-Redaktion in München zu besuchen, unterhielt ich mich für längere Zeit mit dem einstigen stellvertretenden Chefredakteur Alex Gernandt, der mich nach Sichtung meiner bisherigen Entwurfe auf eine Idee brachte: „Wieso stellst du die Magazine denn nicht online?“, fragte er mich. – Gesagt, getan! Mit der Gründung einer Facebook-Seite im September 2011 fiel der Startschuss für ein für jedermann zugängliches, beispielloses Magazin in Deutschland.

Nicht nur weil mein damaliges Lieblingslied „Do It Like A Dude“ von Jessie J war, sondern auch weil „Dude“ (engl.: Kumpel) zu jener Zeit eines DER Jugendwörter war, beschloss ich, es Dude Magazin zu nennen. Seither habe ich 21 Ausgaben veröffentlicht, die allesamt als PDF-Datei mit einem Seitenumfang von fünf bis zehn Seiten auf meiner Homepage www.dude-mag.de publiziert wurden.

Bei Autogrammstunden, auf Events wie der „GLOW“-Con, der „Radio 7 CharityNight“ oder „REWE Family“ sowie bei Konzerten, durfte ich innerhalb der letzten fünf Jahre Promis wie Marlon Roudette, Heino oder Sami Slimani interviewen. Einige, wie Micaela Schäfer, Prince Damien oder die Spaceboyz haben sogar bei mir zuhause auf ein kleines Kaffeekränzchen vorbeigeschaut. Ich kann nicht in Worte fassen, wie dankbar ich bin, das alles erlebt haben zu dürfen!

Da ich mich mitterweile auf andere Dinge wie z.B. meinen Blog konzentrieren möchte, habe ich das Dude Magazin 2016 eingestellt. Dennoch versuche ich – nach wie vor – euch mit gelegentlichen Beiträgen rund um eure VIPs auf der Facebook-Seite zu versorgen.

Dude Mag Blog
Seit Gründung der Facebook-Seite im September 2011 durfte ich unzählige Promis wie „YouTube“-Star Freshtorge, „Promi Big Brother“-Finalistin Sarah Nowak oder Chartstürmer Marlon Roudette treffen.

🌎 #SozialesEngagement:

Bereits im Alter von sechs Jahren habe ich damit begonnen, mich sozial zu engagieren. Durch meine zwei Jahre ältere Schwester Janina bin ich damals zum Ministrieren gekommen und ging diesem Dienst bis Februar 2018 mit großer Leidenschaft nach. Neben der Aufgabe als Altardiener in der Kirche, war auch die Teilnahme an der jährlichen „Sternsinger“-Aktion ein fester Bestandteil dieses Engagements.

Ehe ich 13 Jahre alt war, startete ich dann zu Weihnachten 2012 meine erste eigene Charity-Aktion, die über das Dude Magazin beworben wurde. Promis wie Daniele Negroni, „Der Checker“ und Micaela Schäfer stellten mir hierfür handsignierte Fanartikel zur Verfügung, die ich zu Gunsten des Kinderheims St. Clara in Gundelfingen auf eBay versteigerte. Nach dem Erfolg dieser Charity-Aktion (224,28 Euro!) begann ich anschließend zu Ostern 2013 von Promis gestaltete Papier-Ostereier für den guten Zweck zu auktionieren. Bisweilen habe ich diese beiden Charity-Aktionen vier- bzw. dreimal wiederholt und konnte dadurch einen Gesamterlös in Höhe von 1.709,59 Euro erzielen.

Darüber hinaus organisierte ich anno dazumal fünf Charity-Events in Burgau (Landkreis Günzburg), bei denen Nachwuchsmusiker wie Jenifer Brening, Laura Lopez und Prince Damien performten und über Themen wie Toleranz, Alkohol & Drogen, Leukämie sowie Gewalt informiert wurde. Diese Benefizveranstaltungen brachten weitere 3.211,70 Euro für gemeinnützige Organisationen wie die „Radio 7 Drachenkinder“, die „Stiftung ANTENNE BAYERN hilft“, den „Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V.“, den „WEISSEN RING e.V.“ und die „Ugandahilfe Stettenhofen-Langweid“ ein. 

Charity Blog
Micaela Schäfer steigert ihren Erotik-Kalender zur „Stars tun Gutes zu Weihnachten“-Charity-Aktion 2012 bei, Mariella Ahrens gestaltet für die „Creative for Easter“-Charity-Aktion 2015 ein Papier-Osterei und Laura Lopez tritt beim „One Hope“-Charity-Event in Burgau auf.
vdek Mitgliederversammlung
Für mein soziales Engagement wurde ich bereits mit mehreren Preisen wie dem „Best Socializer“-Award des Verbands der Ersatzkassen e.V. („vdek“) (2016) ausgezeichnet. Weitere Preise: „Jugendsozialpreis“ des Lions Club Günzburg/Schwaben e.V. (2015) und „j-ini Award“ der VR-Bank Donau-Mindel eG (2015) ● Foto: © vdek/Fotograf: Jens Jeske

💭 #Träume

Ins Reich meiner Träume geht es hier entlang!

⁉ Noch Fragen offen? Schreib mir einfach auf Instagram @brizziomaraj 😉!

Contact: 

Anfragen aller Art bitte an brizzio@thelifeofbrizzio.de.